Mein Ziel

Deshalb will ich in den Nationalrat:

Wie auch unter Nationalrat 1-6 vermerkt

(Unser Schweizerland muss unabhängig bleiben, das christliche Vermächtnis ist zu wahren.)

  • Einheimische sollen Zugewanderten gegenüber nicht benachteiligt sein. Es geht nicht an, dass ein Rentnerehepaar sich z.B. Sorgen machen muss für die Ausgaben Ihres Haustieres und Zugewanderte oder gar Asylanten fein raus sind!
  • Dass Schweizer auf dem Arbeitsmarkt zu Gunsten von Importierten benachteiligt sind. In der CH gibt es genug eigene Profis und Qualifizierte aber man will sie nicht "(be)zahlen"
  • Sozialsystem-Analyse der Bewirtschaftung durch clevere Zuwanderungsmodelle. (AHV, IV, RAV) In Form von Aushölung und Paralellgeschäften zu Lasten unseres Steuersystems.  Und das Alles ganz legal.
  • Für Veränderung im Gesundheitwesen Krankenpfleger/Innen sind keine "Admisitratoren", sie sollen Ihrer Berufung gemäss arbeiten können. Angestellte die aus Freude arbeiten sind besser, als vom Vorstand (VR) generierte "First Class" Abteilungen.
  • Krankenkassen müssen gesundgeschrumpft werden und sollen Sateliten der neuen allgemeinen Krankenversicherung werden und nur noch bis Kaderstufe Prokurist angestellt, zurückgestuft und entlöhnt werden.
  • Pflegefälle sollen nicht mehr nach 6 Monaten an die IV abgeschoben werden dürfen, wie ich aus nächster und persönlicher (AO) Anschauung weiss und erlebte, nur um die Bilanz zu beschönigen, aber für die Betroffenen zu einem Desaster und  Spiessrutenlauf ausarten kann (Entgegen sehr guter Krankentag- geld und Unfallversicherung!)

Das soll sich ändern wenn ich Nationalrat bin !

  1. Den christlichen Attributen und dem christlichen Vermächtnis (wie Kreuze tragen oder aufhängen, Bibelverse publizieren, biblische Geschichten an Schulen, Kindergärten usw. ) soll im öffentlichem Raum und Gebäuden wieder mehr Gewichtung und Respekt gezollt werden.
  2. Der Tierschutz ist neu zu gewichten, Frevler sollen keine Bagatellstrafen mehr erhalten, sondern in allen Stufen und Hierarchien belangt werden können.
  3. Vereinsamte und gesundheitlich Beeinträchtigte sollen auch im fortgeschrittenen Alter einem Haustier, aus dem Tierheim, ein Plätzchen anbieten dürfen.
  4. "alte Eisen"....
  5. ....

National Rats Wahlen, 2023 / Baselland

Themen- Bereiche  (Stand Oktober 2019)

Wählen Sie, mich, den Politiker : Alex Osterwalder von (www) Christ-und-Politik.CH in den Nationalrat 2023, danke.  www.alexosterwalder.ch , http://www.c-u-p.ch/ , Liste Nr. 13 / 1301

Diese Themenschwerpunkte können sich bis 2023 noch verändern / anpassen

  • Krankenkasse für Alle, Stichwörter:  (Veternwirtschaft, Abschiebungen von gut Versicherten an die IV um eine gute Bilanz auszuweisen und sich zugleich öffentlich kompetent zu präsentieren usw.)
  • Spitalpersonal (wer aus Freude arbeitet, leistet mehr, als in First Class Visionen angedacht)
  • Tierwohl / Tierschutz (Schöpfung), sowie Abgabe von Tieren (Hunde/Katzen/Vögel) an Aeltere ab 70, Einsame, gesundheitlich benachteiligte und Gemeinschaftsbedürftige...
  • Inländervorrang (keine Benachteiligung für Schweizer)
  • Sozialsystem-Analyse der Bewirtschaftung durch clevere Zuwanderungsmodelle. (AHV, IV, RAV) In Form von Aushölung und Paralellgeschäften zu Lasten unseres Steuersystems.
  • Rassismusgesetz mit Augenmass
  • Polizei soll mit Augenmass, ihre Pflicht erfüllen müssen und können.
  • Velofahrer jeglicher "Couleur" sollen eine Fahrerprüfung ablegen müssen, analog MFK.
  • Keine falschen Anreize für Asylanten
  • Neuüberprüfung von Flüchtlingen und Wirtschaftsflüchtlingen (auch rückwirkend)    Keine falschen Anreize für Asylanten

  • Anforderungsprofil für Politiker / Vergleich zur Meisterprüfung
  • das digitale KnowHow im Parlament aufwerten, durchleuchten
  • Christliche religiöse Symbole, die unseren Hintergrund, unsere Wurzeln, repräsentieren müssen wieder öffentlich zugelassen werden. Und deren  tragen z.B. als Schmuckstück darf nicht in Christen-Verfolgung (Religionsfeiheit) ausarten. Letztendes wird uns noch das Schweizer wappen streitig gemachtl Die Präambel in der Bundesverfassung und der Schweizerpsalm  (Nationalhymne)  müssen uns erhalten bleiben.
  • Konzernverantwortungs-Initiative soll wahrgenommen werden
  • Und wer kümmert sich um die verwaisten, verlorenen IS-Kinder?
  • Unterstützung von Israel,z.B. in Ablösung der URNWA. (Das Geld, 20 Mio., ist ja da!) Und Antisemitismus = Verfolgung! (ab 20.12.19 wir bedaueren den Rückzieher des EDA!)
  • Das Schweizerland in dem Milch und Honig fliessen (neben Israel) so zu bewahren wie es uns durch unsere Vorfahren, durch den Rütlischwur, vermacht worden ist. Dazu benötigen wir keine EUund keine Operation Libero denn alle wollen "Milch und Honig"! Aus, von und in der Schweiz. Deshalb wohl auch die (zu) hohe Zuwanderung?